Archiv

Juchu es ist ein Mädchen...!

Von meiner ganz persönlichen Muse geküsst, dürft ihr euch nun meinen grandiosen,bezaubernden, frischen, herzerwärmenden otisch unwiderstehlichen, fantasievollen, unübertrefflichen, die sinne berauschenden, fusseligen, neugierig und lang erwarteten, tiefsinnigen, vor Neid erblassenden und zudem noch allerersten Blogeintrag meines bisherigen Lebens, zu Gemüte führen! Zu Beginn möchte ich gleich klarstellen, dass ich mit dieser Umschreibung nicht etwa protzen, motzen oder gar vom wesentlichen Inhalt dieses entry ablenken möchte, sondern das all dies die reine und ungeschminkte Wahrheit ist! Ab heute werdet ihr regelmäßig darüber informiert, was im chaotischen Leben der kleinen Marie alles so abgeht! Ich möchte nochmals (ganz offiziel) betonen, dass das alles eure alleinige Schuld ist, da ich zu dieser Form der Informationsübertragung regelrecht gezwungen wurde (die sich jetzt angesprochen fühlenden Personen dürfen sich in die Ecke stellen und schämen!)!

Da ich ein eingefleischtes Girly-Girl bin, das sich meistens mit der Planung kuscheliger Pyjamapartys beschäftigt, gemeinsam mit ihren Freunden Fingernägel mit lustigen Funkelglitter verziert, am liebsten mit dem Drei-Tage-Bart-Ken eines gewissen Freundes spielt und sich den lieben langen Tag das Maul über die fetten Oberschenkel von Regina George zerfetzt, werden dies die bevorzugten Inhalte dieser wundervollen Einträge! Frei nach dem Moto: Freigegeben ab 18......IQ, wird diese Seite einen genau so hohen Bildungs- und Informationsfaktor haben, wie die allseits beliebte Spongebob-Zeitung. Wer sich jetzt schon darüber gefreut hat, endlich eine Seite gefunden zu haben, die seinem Intellekt  entspricht, den muss ich leider enttäuschen! Für all die anderen heißt es: aufatmen! Diese außerordentlich kreative Beschreibung meines scheinbaren Lebensinhalts war natürlich nur Taktik zur Föderung des Weiterlesens (wie mann sehen bzw. jetzt spätestens bemerken kann, hat das ja hervorragend geklappt!) 

Ob ich eventuelle Kommentare, Verbesserungsvorschläge, Kritiken oder Ähnliches annehme...dazu kann ich nur sagen: Mit Sicherheit, mein Name ist ja auch Curly Sue und ich wohne gemeinsam mit PollyPocket, dem Krümelmonster und unseren vier pinken Pudeln in einer WG gleich neben Onkel Duck! Beschwerden über zu lange Sätze, nichtssagende Inhalte oder zu wenig Spiel, Spaß und Spannung werden an der Rezeption gerne entgegengenommen!

Nun kommen wir auch schon zum Schluss dieses sensationellen ersten Blogs! Das Loslassen fällt mir jetzt schon extrem schwer, aber wie sagt der gute alte Markus Kafka immer so schön: "Hamer wieder was gelernt. Recht herzlichen Dank für die Aufmerksamkeit, auf Wiedesehn."

3 Kommentare 9.3.07 17:46, kommentieren

Und jetzt kommt die Werbung...

Da ich zurzeit extrem viel damit beschäftigt bin, über die Hälte meiner wertvollen Lebenszeit damit zu verbringen, stundenlang am Computer zu hocken (was ja normalerweise nicht schlimm wäre), um alberne Plakate oder behinderte Hefter über Sportomas zu erstellen, für die sich im Endeffekt sowieso keine Sau interessiert, habe ich im Moment nicht nicht die Möglichkeit dazu, Themen anzusprechen zu denen ich gerne meinen Senf geben würde. So fällt der zweite Eintrag auch dementsprechend kurz und frei von jeglichem Witz, Charme und unbedingten Informationwert aus! Freut euch deshalb umso mehr auf Samstag!

14.3.07 17:08, kommentieren

Wie versprochen und trotz einer anstrengenden Woche hier ein paar Worte meinerseits:

Als erstes möchte ich mich recht herzlich für zwei wunderschöne Gästebucheinträge bedanken, die von einer besonders schüchternen aber keinesfalls beschränkten Person verfasst wurden. Durch diese Einträge wurden mir die Augen, für die scheinbare Welt in der ich dachte zu leben, geöffnet. Zutiefst bestürzt musste ich feststellen, dass mein Freundeskreis nur aus illusiönären Gestalten besteht, meine Kamera kurz vor dem kaputtgehen ist (mich außerdem noch zu Fressen gern hat) und diese Seite totaler Müll ist. Mein Gott mein Leben hat keinen Sinn mehr! Schade nur das diejenige Person (die wir mitlerweile ausfindig machen konnten), sich nicht gleich zu erkennen gegeben hat. So hätten wir ihr uns schon vorher für diese geistreichen Einträge bedanken können. Aber was soll ich dagegen tun? Wahrscheinlich hindert mich meine Arroganz daran ihr persönlich die Hand zu geben! Also nochmals vielen lieben Dank für dieses sensationellen Kommentar!

Nach wochenlanger Vorfreude und Spannung war gestern nun der Tag auf den wir alle (sprich Klara und ich) hippilig und voller Neugier gewartet haben. INDIE:NIGHT im White Pig mit dem einzigartigen DJ Ashi! Trotz der anfänglichen Zurüchhaltung der party-people,die nach und nach alle aus dem Domi direkt ins Pig gestürzt kamen, wurde der Abend total genial. Nach mehreren atemberaubenden Luftgitarrensolos und extrem gekonnten Gesangseinlagen des DJs, wurden auf dem dancefloor die Neulinge der Indieszene auf sehr charmante Art und Weise "eingepoged". Schwindelanfälle oder gar Verletzungen mancher Körperglieder blieben (Gott sei Dank) aus! Dank der netten Kameraden  des INDIE:KOMMANDOS, fühlte man sich schon nach wenigen Sekunden wie Heme auf der Couch. Da man den gesamten Abend ziemlich schlecht in Worte fassen kann, würde ich sagen ihr kommt einfach nächste mal selber vorbei und überzeugt euch vom "Zauber" der INDIE:NIGHT. Vom Fieber gepackt werden wir auf alle Fälle nächsten Monat wieder auf der Matte stehen.

1 Kommentar 17.3.07 16:56, kommentieren